MAIK UWE HINKEL

Maik Uwe Hinkel Maik Uwe Hinkel - Geschäftsführer Living Bauhaus

Was ist so kostbar wie das eigene Zuhause? Wie kann ich inmitten der brodelnden Energie der Hauptstadt zur Ruhe kommen, mich wohlfühlen, ohne von Lebendigkeit, Lebensenergie und Kultur Abstand zu nehmen? Fragen, die sich Maik Uwe Hinkel seit Jahrzehnten stellt. “Leben Sie ruhig mittendrin”, heißt seine Antwort, Vision und zugleich der Slogan seiner LIVING BAUHAUS Unternehmensgruppe.

 

Als begeisterter Verfechter des Bauhaus-Stils bedeutet die Errichtung eines Gebäudes für Maik Uwe Hinkel die Schaffung eines gesamt-architektonischen Kunstwerkes bei dem die Lebensqualität der Kunden selbstredend immer im Vordergrund steht. Maik Uwe Hinkel realisiert Wünsche nach herausragender Wohnqualität dank origineller Gebäude in den exquisitesten Lagen.

 

Maik Uwe Hinkel fördert Kunst- und Kulturprojekte

Fast hundert Jahre sind seit der Gründung der Bauhaus-Akademie durch Walter Gropius vergangen und dennoch ist das Programm der Zusammenführung von Kunst und Handwerk, dem sich Maik Uwe Hinkel mit Eifer und Hingabe verschrieben hat, noch immer genauso aktuell wie damals. Das Ziel “aller bildnerischen Tätigkeit ist der Bau! (...) Architekten, Bildhauer, Maler, wir alle müssen zum Handwerk zurück!”, heißt es im Bauhaus-Manifest aus dem Jahre 1919. Die LIVING BAUHAUS folgt den Leitideen des Staatlichen Bauhauses und fördert diese seit 2012 mit der LIVING BAUHAUS KUNSTSTIFTUNG. Der passionierte Klavierspieler Maik Uwe Hinkel verfolgt bereits seit seiner Kindheit den Traum, Kunst und Kultur nicht nur zu genießen, sondern aktiv zu fördern, anzuregen und eine Plattform des künstlerischen Austausches anzubieten.

 

Gestiftet aus privaten Mitteln will die gemeinnützig tätige Einrichtung der breiten Bevölkerung Zugang zu einzigartigen Kunstwerken wie denen des bekannten zeitgenössischen Künstlers Norbert Bisky ermöglichen und somit Kunst, Kultur, Bildung und Wissenschaft fördern. Zudem unterstützt Maik Uwe Hinkel mit der LIVING BAUHAUS unter anderem die Deutsche Filmakademie, die Staatsoper Unter den Linden und die Leinemann-Stiftung für Bildung und Kunst.

 

Neben der Architektur und Kunst liegt ein weiterer Interessenschwerpunkt des studierten Juristen Maik Uwe Hinkel auf der wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands und Europas. Auf seinem Blog veröffentlicht er regelmäßig Beiträge zur europäischen Wirtschaftslage und Währungspolitik und diskutiert derzeit anhand der nicht enden wollenden europäischen Krisensituation vor allem sichere Möglichkeiten der Vermögensanlage durch die Investition in stabile Sachwerte sowie Anlagemöglichkeiten außerhalb der Eurozone.